« zurück zur Übersicht

Entbindung - Sie brauchen JETZT Antworten auf Ihre Fragen? Wir sind für Sie da.Chefärztin Dr. med. univ. Helen Budiman in einem der neuen Elternzimmer auf der Wöcherinnenstation der Kreisklinik Ebersberg

Entbindung - Sie brauchen JETZT Antworten auf Ihre Fragen? Wir sind für Sie da.

01.04.2020

Liebe werdende Eltern, liebe Patientinnen,


wie Sie wissen, muss unser beliebter Informationsabend mit Kreißsaalführung im Sinne der Schutzmaßnahmen in der aktuellen Pandemielage ausfallen. Das ist für Sie wie für uns sehr schade, denn auch in Virus-Zeiten werden Kinder geboren, und wir wissen, wie wichtig gerade jetzt alle Informationen um die Schwangerschaft und Geburt für Sie sind.


Übergangsweise informieren wir Sie deshalb regelmäßig über die aktuelle Lage und über für Sie Wissenswertes mit Blogeinträgen auf dieser Seite.


Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, rufen Sie uns sehr gerne an: 08092 / 82-2507.


Es ist uns wichtig, dass Sie wissen: Wir stehen Ihnen mit unserem Team der Geburtshilfe der Kreisklinik Ebersberg jederzeit zur Seite und sind für die aktuelle Situation gut vorbereitet.


Wie ist die Situation heute - am 01.04.20 - in unserem Kreißsaal und auf der Wöchnerinnenstation? (red. Ergänzung am 09.062020.: keine Änderung im Kreißsaal und Lockerung auf der Wochenstation)


Die Anwesenheit einer Begleitperson zur Geburt bzw. auf der Wochenstation ist möglich. Auch unsere Familienzimmer stehen zur Verfügung.


Unser Kreißsaal umfasst zwei Kreißsäle, die Bilder hierzu können Sie in der Galerie auf unserer Geburtshilfeseite einsehen. Ein Kreißsaal ist mit einer Entbindungswanne ausgestattet.


Zusätzlich gibt es ein Wehenzimmer mit einem Doppelbett – hier kann die Mama beispielsweise Wehen veratmen, die noch nicht unmittelbar zur Geburt führen oder sich einfach ausruhen. Im Kreißsaalbereich haben wir noch ein Aufnahmezimmer und ein Bad mit einer zusätzlichen Badewanne.


Die Raumanordnung ist damit großzügig und bietet sehr gute Möglichkeiten für die empfohlenen Distanzen – wenn Sie den Kreißsaalbereich nicht ohnehin exklusiv für Ihre Entbindung haben. Bei 689 Geburten im Jahr 2019 war dies oft genug der Fall.


Das Team der Anästhesie steht 24 Stunden am Tag zur Verfügung, um Ihnen im Bedarfsfall Schmerzerleichterung beispielsweise durch eine PDA zu geben. Selbstverständlich sind unsere Anästhesisten auch in Notfallsituationen immer und sofort da.


Direkt neben dem Kreißsaalbereich befindet sich unsere Hebammenambulanz - hier werden die geburtsplanenden Gespräche durchgeführt und nach Bedarf auch Untersuchungen durchgeführt. Wir bitten, dass Sie in der aktuellen Situation ohne Kinder und ohne Begleitpersonen zu Ihrem Termin kommen.


Auf der Wochenstation kümmern sich Frau Dr. Spranger und Herr Dr. Valentin um Ihr Baby. Die beiden Kinderärzte führen die U2-Untersuchungen durch, sodass Sie dies nicht organisieren müssen. Die Untersuchung darf frühestens 48 Stunden nach Geburt erfolgen.


Fragen, inwieweit die Corona-Virus-Situation für Ihre Schwangerschaft relevant ist, haben sie sicherlich bereits mit Ihrem Gynäkologen besprochen. Einige Antworten finden Sie auch in dieser Information vom 24.03.20.


Unsere Qualitätszahlen 2019:


2019 wurden 689 Geburten betreut, 326 Mädchen und 353 Jungs erblickten bei uns das Licht.


Die Kaiserschnittrate lag 2019 erfreulicherweise mit 23 % niedriger als im Vorjahr (25%), dies ist im bayernweiten Vergleich deutlich unter dem Durchschnitt und der engen Betreuung durch unsere Hebammen zu verdanken.


Die Rate der sekundären Sectios lag bei 14 %. Dies beschreibt die Anzahl der Kaiserschnitte, welche sich im Geburtsverlauf ergaben, jedoch als Spontangeburt geplant waren.


Herzliche Grüße


Ihre Chefärztin Dr. med. univ. Helen Budiman mit Team


 



« zurück zur Übersicht
© 2020
Impressum     Datenschutz    Covid-19