« zurück zur Übersicht

Radiologie bekommt neuen MagnetresonanztomografenEin Kran hievt das bisherige MRT der Abteilung für Radiologie in der Kreisklinik Ebersberg auf einen Lkw. (Foto: von der Heydt)

Radiologie bekommt neuen Magnetresonanztomografen

28.10.2021

Die Abteilung Radiologie der Kreisklinik Ebersberg installiert in den kommenden Wochen ein neues MRT-Gerät. Logistisch ist es eine Herausforderung, das 2,3 Tonnen schwere Gerät mit dem Namen „Ambition X“ ins Gebäude zu transportieren, dort einzubauen und in Betrieb zu nehmen. Dr. Marco Heinz, Chefarzt der Radiologie, sagt, dass die modernere Ausrüstung der Kreisklinik und allen voran ihren Patientinnen und Patienten enorme Vorteile bringen wird.


Doch bevor es so weit ist, musste das bisherige MRT abgebaut und aus dem Gebäude gehievt werden. Um den tonnenschweren Magneten zu bewegen, war sogar ein Kran nötig - wie unser Foto zeigt.


Untersuchungen vorübergehend in Container


Damit weiterhin alle MRT-Untersuchungen möglich sind, hat die Kreisklinik Ebersberg bereits in der zweiten Oktoberhälfte einen Container mit einem Ersatz-MRT direkt neben der Radiologischen Abteilung aufgestellt. „Für etwa sechs Wochen verlegen wir unser Team und die Technik also quasi nach draußen“, sagt Chefarzt Dr. Marco Heinze.


Ab dem 3. November wird sich die aufwändige Logistik wiederholen – wenn auch in umgekehrter Richtung. Denn dann wird „Ambition X“ angeliefert. Das neue Gerät im Haus einzubauen und zu installieren, wird etwa 14 weitere Tage in Anspruch nehmen. Danach überprüfen Hersteller und Radiologie-Team, ob „Ambition X“ zuverlässig läuft. Ab Ende November soll „Ambition X“ dann in Betrieb gehen, hofft Chefarzt Dr. Marco Heinz.


Radiologie bekommt neuen Magnetresonanztomografen


« zurück zur Übersicht
© 2021
Impressum     Datenschutz    Covid-19