« zurück zur Übersicht

Übungspuppe "Chloé" für angehende PflegefachkräfteVon links: Pflegeschülerin Antonia Hischmann, Monika Stadler, Leitung der praktischen Ausbildung, Pflegeschülerin Laura Sanktjohanser, Praxisanleiterin Christina Kelch, Pflegedirektor Dr. Peter Huber, Praxisanleiter Horst Mauerer, Fördervereinsvorsitzender Franz Köppl, Praxisanleiterin Barbara Mies, Schülerin Antonia Lutz, Praxisanleiterin Marion Harfst und Pflegeschülerin Marija Jadrijevic.

Übungspuppe "Chloé" für angehende Pflegefachkräfte

Förderverein unterstützt

12.04.2022

Einem Patienten eine Magensonde zu legen oder Wunden fachgerecht zu versorgen – für erfahrene Pflegekräfte ist das Routine. Pflegekräfte in der Ausbildung gehen an solche Aufgaben anfangs mit sehr viel Respekt heran. Übungspuppe Chloé hilft ihnen, Sicherheit zu bekommen.


Förderverein unterstützt


Der Förderverein der Kreisklinik Ebersberg hat für die praktische Ausbildung durch die zentralen Praxisanleiter eine solche Puppe angeschafft. Rund 3.500 Euro hat Chloé gekostet. Sie ist der Anatomie des Menschen nachempfunden, sodass an ihr viele verschiedene Tätigkeiten von Pflegefachkräften realistisch simuliert werden können. Ohne Zeitdruck können angehende Pflegefachkräfte so üben, bevor sie beispielsweise das Legen einer Magensonde für Patienten der Kreisklinik übernehmen.


Pflegedirektor Dr. Peter Huber dankte gemeinsam mit Schülerinnen, den zentralen Praxisanleitern und der Leitung der praktischen Ausbildung, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Kreisklinik Ebersberg, Franz Köppl, für die Unterstützung.



« zurück zur Übersicht
© 2022
Impressum     Datenschutz    Covid-19