« zurück zur Übersicht

Frisch examiniert!Die Klasse 47 der Pflegefachschule Ebersberg konnte den Abschluss zwar coronabedingt nicht groß feiern, das Schulteam, die Geschäftsführung und die Pflegedirektion gratulierten aber nicht minder herzlich zur großen Leistung.

Frisch examiniert!

Pflegefachschule Ebersberg verabschiedet 47. Jahrgang

07.09.2021

„Sie sind jetzt fertig mit einer sehr anspruchsvollen Ausbildung“, lobte Stefan Huber, Geschäftsführer der Kreisklinik Ebersberg, die Klasse 47 der Pflegefachschule Ebersberg bei der - coronabedingt kleinen - Examensfeier. „Diese drei Jahre haben etwas mit Ihnen gemacht“, würdigte er die Leistung der jungen Frauen und Männer. Der 47. Jahrgang habe seine Ausbildung vor drei Jahren noch unter ganz anderen Bedingungen begonnen. Die Klasse sei damals ohne Pandemie viel lockerer zum gemeinsamen Lernen  zusammengekommen. Dann habe sich vieles geändert.


"Für die Gesellschaft unverzichtbar"


Nun seien sie als Pflegefachkräfte nicht nur hochqualifiziert, sondern hätten während der Corona-Pandemie auch bereits am eigenen Leib erlebt, was es bedeute, systemrelevant zu sein: Egal, was passiere, in diesem Beruf seien sie für die Gesellschaft unverzichtbar. Stefan Huber dankte den Absolventinnen und Absolventen für ihre Leistung, die sie auch für die Kreisklinik Ebersberg erbracht hätten. Mit Bettina Blabsreiter und Diana Szabo haben in diesem Jahr zwei Absolventinnen als Klassenbeste den hervorragenden Notendurchschnitt 1,4 erreicht. Ihnen überreichte Stefan Huber Blumen.


Gratulation an die frisch examinierten Pflegefachkräfte


„Leider ist es nicht der Tag der großen Examensfeier“, bedauerte Gabriele Stadler, Leiterin der Pflegefachschule Ebersberg. Das gehe aufgrund der Pandemie derzeit nicht. Die Absolventinnen und Absolventen saßen mit Mindestabstand auf Einzelplätzen in ihrem Klassenzimmer. Gabriele Stadler gratulierte den frisch examinierten Pflegefachkräften sehr herzlich und wies sie auf die quasi druckfrischen Zeugnisse der Pflegefachschule hin, die auf den Tischchen vor den jungen Frauen und Männern lagen „Die Zeugnisse der Regierung kommen später“, erklärte sie ihnen.


Dann, mit dem Examen in Händen, gehört die Klasse 47 der Pflegefachschule Ebersberg ganz offiziell der größten Berufsgruppe an der Kreisklinik an: der der Pflegefachkräfte. Stefanie Dieterle, Stellvertretende Pflegedirektorin der Kreisklinik Ebersberg hieß die Absolventinnen und Absolventen aber bereits bei der Abschlussfeier in dieser Gemeinschaft willkommen. „Sie haben sich einen anspruchsvollen Beruf ausgesucht, kein Tag ist wie der andere“, erinnerte sie. Man komme beruflich aber auch nie in eine Einbahnstraße als Pflegefachkraft, habe lebenslang die Möglichkeit, sich fortzubilden.


Wissbegieriger Jahrgang an Pflegefachschule Ebersberg


Klassensprecherin Lena Lex dankte Verena Madl, die die Klasse 47 als Kursleiterin begleitet hatte, und dem gesamten Team der Schule für die Unterstützung während der drei Jahre. Verena Madl sagte, der 47. Jahrgang werde ihr als wissbegierig, tatkräftig und lernbereit in Erinnerung bleiben. Sie freue sich, wenn Sie bald den Absolventinnen und Absolventen in der Kreisklinik auf Station als Kolleginnen und Kollegen begegnen werde.



« zurück zur Übersicht
© 2021
Impressum     Datenschutz    Covid-19