« zurück zur Übersicht


Das Darmzentrum Ebersberg lädt ein:

1. Ebersberger Krebssymposium „Onkologie und Ernährung“


Mittwoch, 27. März 2019, 16.30 – ca. 21.30 Uhr, Speisesaal der Kreisklinik Ebersberg



Eingeladen sind alle Interessierten, medizinische Fachkräfte und Ärzte. Das Programm ist in zwei Blöcke unterteilt, wobei der zweite Teil spezielle Inhalte für Ärzte bietet und auch mit CME-Punkten zertifiziert ist.

Worum es geht – aus dem Grußwort der ärztlichen und wissenschaftlichen Leitung


Die onkologischen Therapien unterziehen sich einem stetigen Wandel. Es wird nicht nur für Patienten unübersichtlich, sondern insbesondere für Ärzte und Fachpflegekräfte immer komplexer. Wir möchten im Rahmen dieses Symposiums die wesentlichen Eckpfeiler einer erfolgreichen Therapie - nicht nur im Rahmen von Krebstherapien - sondern auch allgemein zur Erhaltung der Gesundheit vermitteln.

Wir sehen das allgemeine Wohlbefinden als Ergebnis aus richtiger Ernährung, Sport, aber auch mentaler Fitness in Kombination mit den aktuellsten Therapien.

Der erste Themenblock richtet sich an medizinisches Fachpersonal sowie an Interessierte, die sowohl mit Krebserkrankungen im Alltag konfrontiert werden oder aktiv einer Erkrankung entgegentreten möchten.

Die Prävention von onkologischen Erkrankungen ist ein wesentlicher Punkt, auf den wir eingehen, da eine älter werdende Gesellschaft eine höhere Rate an Krebserkrankungen zur Folge hat.

Der zweite Block richtet sich an Ärzte mit dem Ziel, die Komplexität der aktuellen Therapien darzustellen, aber auch an den Stellenwert der Ernährung und sportlichen Aktivität im Rahmen einer antitumoralen Therapie zu erinnern.

Die neuen Therapien, nicht nur medikamentöser Art, sondern auch z. B. lokal interventionell, sollten immer in ein Setting aus Ernährungsberatung, Mobilisation und nach Möglichkeit auch psychologischer Begleitung eingebettet sein. Dies ist der „optimale“ Therapiestandard, den wir vermitteln wollen und den wir aktiv im klinischen Alltag umsetzen.

Ziel des Symposiums ist es, dafür zu sensibilisieren, wie gut, aber auch wie komplex die neuen Therapien sind und welche Möglichkeiten sich in der Diagnostik und der Intervention eröffnet haben. Bei all dem sollten wir nicht vergessen, dass vor allem die gesunde Ernährung und körperliche Aktivität mit einem gesunden „Geist“ das Fundament hierfür sind.

Das spannende Gesamtprogramm mit vielen interessanten internen und externen Referenten entnehmen Sie bitte dem » Veranstaltungsflyer.
© 2019
Impressum     Datenschutz