Klinisches Ethikkomitee

Klinisches Ethikkomitee

Das Spannungsfeld zwischen wachsenden medizinisch-technischen Möglichkeiten auf der einen und den - teilweise differenzierten - Bedürfnissen von Betroffenen auf der anderen Seite positiv zu beeinflussen, ist Zielstellung des Klinischen Ethikkomitees an der Kreisklinik Ebersberg.

Sprecher des Komitees ist Dr. Hans Schneider, Chefarzt Hämatologie/Onkologie (im Bild: stehend 3. v. li.), Stellvertreterin Dr. Anna Bresele, Fkt.-Oberärztin Palliativ (im Bild: sitzend 1. v. re.).

Zum Komitee gehören Ärzte und Krankenpfleger aus verschiedenen Abteilungen, die Leiterin der Abteilung Interne Organisation sowie als externes Mitglied Frau Birgit Deppe-Opitz vom Ebersberger Hospizverein.

Das Komitee steht im Problemfall Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern beratend zur Seite, wobei erste Ansprechpartner der Stationsarzt bzw. der verantwortliche Chefarzt bleiben.

Arbeitsziele des Komitees sind:
  • auf den Einzelfall bezogene Beratung, entweder im Rückblick oder bezogen auf aktuelle Behandlungsentscheidungen, die die Betroffenen als moralisch problematisch wahrnehmen
  • Entwicklung von Leitlinien sowie die Sensibilisierung und Weiterbildung der Klinikmitarbeiter in medizinischer Ethik
© 2017
Impressum     Datenschutz