Operative Gynäkologie

Operative Gynäkologie


Wir bieten alle modernen diagnostischen und therapeutischen Verfahren, vor allem auch Möglichkeiten zur organerhaltenden Therapie.

Schwerpunkte:


Operationen an Gebärmutter, Eierstöcken/Eileiter u. a.
  • Gebärmuttererhaltende Operationen (auch bei großen Myomen)
  • Einfache und erweiterte Gebärmutterentfernung (schonende Techniken)
  • Operationen bei Gebärmutter- und Eierstockkrebs sowie anderen, auch seltenen, bösartigen Erkrankungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit (Chirurgie, Urologie, Plastische Chirurgie) mit intensivmedizinischer Versorgung und frühzeitiger Physiotherapie
  • Mikrochirurgie an Eileitern (Refertilisierungsoperationen)
  • Senkungsoperationen und Eingriffe bei Harninkontinenz (z. B. TVT, Bruch)
Minimal-invasive Operationstechniken unterstützen in besonderer Weise die organerhaltenden Operationen und verkürzen die Operationszeiten und damit auch die Narkosebelastung.
  • Diagnostische und therapeutische Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung und Möglichkeiten zur Entfernung von Myomen oder der Gebärmutterschleimhaut).
  • Laparoskopie (Bauchspiegelung mit Lösung bei Verwachsungen, Eingriffen an Eierstöcken und Eileitern, Endometriosetherapie)
  • Sentinel-node-Biopsie (Entfernung des "Wächter"-Lymphknotens bei bösartigen Erkrankungen)
Operationen an der weiblichen Brust
  • Intensive Berücksichtigung kosmetischer Aspekte bei gut- und bösartigen Erkrankungen, meist mit Brusterhaltung durch sorgfältige Rekonstruktion der Brustkontur
  • Bei Brustentfernung hautsparende OP-Techniken und gleichzeitiger oder späterer Brustwiederaufbau in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie im Hause (Eigengewebe oder Expanderprothesen)
  • Möglichkeiten zur medikamentösen Verkleinerung eines Tumors vor der Operation
  • Entfernung des "Wächter"-Lymphknotens (Sentinelbiopsie) in der Achselhöhle (erspart in vielen Fällen die vollständige Operation der Achselhöhle)
  • Brustsprechstunde
  • Mitbeurteilung auswärtiger Befunde ("Zweitmeinung")
  • Durchführung von Stanzbiopsien zur histologischen Klärung von auffälligen Befunden der Brust in örtlicher Betäubung
  • Vorstellung aller Krebspatientinnen in interdisziplinären Tumorkonferenzen
  • Psychoonkologische Betreuung während des stationären Aufenthaltes sowie danach
  • Kunsttherapie, Naturheilkunde
Urogynäkologische Diagnostik und Therapie, Urogynäkologische Chirurgie

Dysplasiesprechstunde - Spezialsprechstunde für Veränderungen an Muttermund, Scheide und äußeren Genitale » mehr erfahren

Vorstationäre (gesetzlich Versicherte) und Privatambulanz: Hormonberatung, Angebot einer "2. Meinung" bei schwierigen Entscheidungen

In unserem modernen » Ambulanten Operationszentrum mit eigenem Aufwachraum führen wir inzwischen viele unserer Operationen auch ambulant durch. Der Vorteil für Sie ist, dass wir Sie, falls notwendig, sofort stationär aufnehmen können.

» Brustzentrum Ebersberg
Teil des "Kooperativen Brustzentrum Südostbayern" Rosenheim - Ebersberg
Enge medizinische und wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den Universitäten TU und LMU München sowie dem Tumorzentrum München
© 2019
Impressum     Datenschutz