Fettabsaugung (Liposuktion)

Fettabsaugung (Liposuktion)


Hartnäckige Fettpolster sind meistens angeboren und lassen sich selbst mit strengen Diäten und Gymnastik nicht bekämpfen. Sie sitzen meistens da, wo sie besonders stören, und beeinträchtigen nicht nur den ästhetischen Gesamteindruck der Körperproportionen, sondern auch das Selbstbewusstsein vieler Menschen.

Mit der Liposuction kann das Körperbild sehr gut und dauerhaft korrigiert werden. Insbesondere bei örtlichen Fettdepots an den Hüften, an den Oberschenkeln, am Bauch und unter dem Kinn lassen sich hervorragende Ergebnisse erzielen.

Vor einer Liposuction sollte ein Normalgewicht erreicht sein.

Operations-Technik


Vor dem eigentlichen Eingriff besprechen wir mit ihnen die Modellierung der betroffenen Partien. Dazu markieren wir die Fettpolster in Form von Höhenlinien auf dem Körper. Durch einen Minihautschnitt an möglichst unauffälliger Stelle wird eine Kanüle in das Fettdepot eingeführt, und die überschüssigen Fettzellen werden abgesaugt.

Die Absaugung dauert je nach Areal und Ausmaß nur 20 Minuten bis zu 2 Stunden. Der Hautschnitt wird nach dem Eingriff genäht. Noch auf dem Operationstisch werden eine Miederhose, Stützstrümpfe oder Bandagen über die betroffenen Areale gezogen. Dies verhindert, daß sich die entstandenen Hohlräume mit Gewebeflüssigkeit füllen und Knoten oder Narben verursachen.

Ergebnisse


Mit der Entfernung störender Fettansammlungen und der Modellierung der entsprechenden Partien wirkt der Körper schlanker, und die Proportionen gewinnen an Harmonie. Dabei ist diese Methode jedoch keine Alternative zur Gewichtsreduktion und auch keine Behandlung der Fettsucht. Nicht der ganze Mensch kann schlanker gemacht werden, sondern einzelne Partien mit lokalisierten starken Fettansammlungen. Auch kann es sein, dass bei zu schlaffer Haut nur noch eine chirurgische Entfernung der überschüssigen Haut mitsamt dem Fettgewebe hilft.

Narkose / Klinikaufenthalt


Der Eingriff wird nur bei kleineren Korrekturen ambulant durchgeführt. In örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf werden Sie die Operation kaum spüren.

Bei größeren Eingriffen ist eine Vollnarkose erforderlich. Bei Korrekturen an der Hüft- und Beinregion kann auch eine Spinalanästhesie angewendet werden. Je nach Eingriff ist mit einem Klinikaufenthalt von 1 bis 3 Tagen zu rechnen.

Komplikationen


Unmittelbar nach dem Eingriff ist mit leichten Schmerzen und mit Blutergüssen zu rechnen. Beides bildet sich innerhalb von Tagen bis mehreren Wochen wieder zurück. Nach der Liposuction kann es für mehrere Wochen zu einer Veränderung der Berührungsempfindlichkeit mit Taubheitsgefühlen kommen.

Bei entsprechender Veranlagung oder bei nicht konsequenter Bandagierung können Blutergüsse oder Narbenplatten entstehen. Diese werden als oberflächliche Unebenheiten erkennbar. Bilden sich diese auch nach mehreren Wochen nicht oder nur sehr zögerlich zurück, kann ein weiterer kleiner Eingriff erforderlich sein.

Werden größere Mengen von Fettgewebe entfernt, kann es zu vermehrtem Verlust von Gewebeflüssigkeit bzw. Blut kommen, der durch Infusionen oder Blutkonserven wieder ausgeglichen werden muß. In sehr seltenen Fällen sind Embolien von Gerinnseln beschrieben worden, die einer intensiven medizinischen Behandlung bedürfen. Diese Möglichkeit ist jedoch sehr selten.

Nach dem Eingriff


Stellen Sie sich darauf ein, für die ersten 6 Wochen nach der Operation Miederhosen, Stützstrümpfe oder Bandagen zu tragen, und zwar Tag und Nacht. Nur so vermeiden Sie, dass in den entstandenen Hohlräumen durch Blut, gelöstes Fett oder Gewebeflüssigkeit unerwünschte Narben entstehen, die das Ergebnis wesentlich beeinträchtigen können. Die Fäden an den Einstichstellen werden 1 Woche nach der Operation entfernt.

Auf Sport sollten Sie jedoch je nach Art und Ausmaß der Liposuction für die ersten Wochen nach der Operation verzichten. Auch Massagen und sonstige übermäßige Beanspruchungen sind zu vermeiden.
Callback-Service
für Beratungsgespräch
 
Anrede:  
Vorname:
Nachname:
Telefon:
E-Mail:
Wunsch­zeitpunkt:
 
 
Datenschutz-Hinweis:
Ihre Daten werden von uns lediglich zum Zwecke des Rückrufes gespeichert und nach erfolgtem Telefonat wieder gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich eine darüber hinaus gehende Speicherung wünschen. Die Übermittlung an die jeweilige Fachabteilung erfolgt unverschlüsselt via E-Mail.
© 2019
Impressum     Datenschutz