Ernährungsteam Ebersberg – weil richtige Ernährung heilen hilft

Ernährungsteam Ebersberg – weil richtige Ernährung heilen hilft


Was ist Mangelernährung?


Mangelernährung ist nicht immer auf den ersten „klinischen“ Blick erkennbar, allgemein spricht man von einer „negativen Nährstoffbilanz“, die sich negativ auf eine ärztlich verordnete Therapie auswirken kann. Auch übergewichtige Patienten können mangelernährt sein.

Hintergrund


Ernährung ist eine physiologische Grundfunktion, die vornehmlich bei klinisch Kranken und Verletzten oft nicht mehr gesichert ist. Bei stationärer Aufnahme sind laut aktuellen Studien bei bis zu 40% der Patienten die Energiereserven bereits aufgebraucht. Man unterteilt die Mangelernährung in eine quantitative (Energie- und Proteinmangel) sowie in eine qualitative (Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen nicht gedeckt). Die reine Gewichts- oder BMI-Bestimmung reicht daher meist nicht aus.

Ernährungsmedizin in der Kreisklinik Ebersberg


In der Kreisklinik Ebersberg wurde 2013 unter ärztlicher Leitung das „Ernährungsteam Ebersberg“ gegründet, welches die vielfältigen klinikeigenen Kompetenzen bündelt und innerhalb einer hochkarätig angelegten internationalen Studie den Erfahrungsaustausch sucht.

Ein systematisches Screening im Rahmen der stationären Aufnahme und Verlaufskontrollen gewährleisten ein frühes Eingreifen des Ernährungsteams.

Ernährungsteam Ebersberg – weil richtige Ernährung heilen hilft

Einfluss des Ernährungszustandes auf Therapie


Durch eine Vielzahl klinischer Studien ist belegt, dass infektiöse Komplikationen wie Pneumonien, Wundinfektionen oder auch Sepsis durch einen adäquaten Ernährungszustand deutlich reduziert werden können. Auch notwendige und zunehmend komplexere Therapiekonzepte (z. B. Krebstherapien) erfordern eine ausreichende Energiebilanz; ansonsten können sie entweder nur eingeschränkt durchgeführt werden oder münden in einer schlechteren Rekonvaleszenz.

Gründung des Ernährungsteams Ebersberg


Angesichts der oben dargestellten Relevanz und auf der Grundlage eines 6-wöchigen Screenings in der Inneren Medizin haben wir daraufhin Abstimmungen in der Klinik vorgenommen das interdisziplinäre, berufsgruppenübergreifende Kompetenzteam „Ernährungsteam Ebersberg“, geleitet von Oberarzt Dr. Daniel Plecity, gegründet.

Die Voraussetzungen für die Umsetzung sind in der Kreisklinik Ebersberg sehr gut. Die Infrastruktur bestand bereits vor der Gründung des Ernährungsteams Ebersberg, jetzt wird sie unter ärztlicher Leitung gebündelt.

Bei den Teammitgliedern steht die hauseigene Küche mit Chefkoch Ludwig Grill und ausgebildeten Diätassistentinnen/ Diätköchen ganz weit oben, wurden hier doch in den letzten Jahren bereits umfangreiche Kostformenangebote sowie eine vollständige Erfassung von Antiallergenen und Zusatzstoffen erarbeitet.

Das Ernährungsteam Ebersberg besteht weiterhin aus Ärzten und Fachpflegekräften, Ernährungstherapeuten, aber auch der Diabetologie.

Die Logopädie spielt mit dem Schwerpunkt der neurologischen Schluckstörungen insbesondere auf der TEMPiS- Schlaganfallstation wie auch bei geriatrischen Patienten zunehmend eine Rolle.

Jedem Teammitglied sind mit der Berufsgruppe verknüpfte Aufgaben in einem gemeinsam ausgearbeiteten Ablaufschema zugeordnet.

Internationale Studie „Mangelernährung bei Gastrointestinalen Tumoren“


Mit ihrem Konzept hat sich die Kreisklinik Ebersberg neben drei Teilnehmern aus Deutschland sowie acht internationalen Kliniken, die hauptsächlich Universitätskliniken oder Kliniken der Maximalversorgung sind, erfolgreich für eine aktuelle internationale Pathway-Studie zum Thema Mangelernährung bei Gastrointestinalen Tumoren bewerben können. Ziel ist es, die Patientenversorgung bzw. die Prozesse der Versorgung mit Fokus auf die Ernährung zu evaluieren, zu verbessern und schließlich zu zertifizieren. Es ist jetzt schon absehbar, dass die Studie die Entwicklung des Ernährungsteams enorm fördern und damit die Patientenversorgung weiter verbessern wird.

Akkreditierungsurkunde Studie CP4NutriGICan
Die Studie "CP4NutriGICan - working with complex intervention"
SPONSOR: European Pathway Association
STUDIENLEITER: Herr Prof. Dr. Kris Vanhaecht
wurde vom Studienboard Darmkrebs der Deutschen Krebsgesellschaft positiv bewertet. Die Erfüllung der Kriterien für die Anerkennung einer Studie innerhalb des Zertifizierungssystems wurde mit einer Urkunde bescheinigt.
© 2020
Impressum     Datenschutz    Covid-19